Tennishallenplštze im TC Am Volkswald jetzt einfach online buchen!

Nordic Walker umrunden Schloss Landsberg

Nach dem Jahrestreffen der Nordic Walker des TC Am Volkswald stehen traditionell Extratouren an, zu besonderen Örtlichkeiten, die vom Club aus nicht zu Fuß erreichbar sind. In diesem Jahr waren es zwei Schlossbesuche. Über die erste Tour zum Schloss Borbeck wurde schon berichtet.

Die zweite dieser Außentouren führte Sonntag 13 Nordic Walker zum Schloss Landsberg. Die erste Überraschung war, dass Schloss Landsberg nicht zu Essen gehört, sondern auf Ratinger Stadtgebiet liegt. Vor den historischen Informationen schickte Routenfinder Meinhard Brummack seine Gruppe knapp 6 Kilometer durch die das Schloss umgebenden Waldungen.

Ab 1276 ließ Adolf V. von Berg hier zum Schutz der Ruhrbrücke eine Burg erbauen. Erster Bewohner war 1288 Philipp von Werden, der sich wenig später Philippo de Landsberg nannte. Seine Nachfahren, die Herren von Landsberg, wurden fast 500 Jahre mit der Burg belehnt. Einige von ihnen waren allerdings auch als Raubritter unterwegs. Die als unbezwingbar geltende Burg wurde von spanischen, kaiserlichen und hessischen Truppen vor und im 30jährigen Krieg erobert und geplündert. Durch schnellen Wiederaufbau entwickelte sich die Burg zum Schloss. In Kriegszeiten und später mangels männlicher Nachkommen war die Anlage etwa 120 Jahre in Fremdbesitz, ehe sie 1837 zu einer westfälischen Seitenlinie der Landsbergs kam. Diese nutzte das Schloss als Sommerresidenz und vernachlässigte deren Erhalt.

1903 erwarb der Industrielle August Thyssen Schloss und Waldungen. Bis 1904 erfolgte eine umfassende Neugestaltung zu einem repräsentativen Wohnsitz. Er nutzte die unteren Räume fortan für Treffen mit der Familie, Wirtschaftsbossen oder Jagdgesellschaften. Seine Wohnräume lagen darüber, ebenso ein Gästeappartement. Hier ließ er ein Bad installieren, das er 1900 auf der Pariser Weltausstellung gesehen hatte. Für sich selbst war er bescheidener. Noch vor seinem Tod am 4. April 1926 hatte er entschieden, dass Schloss und alle dazugehörigen Liegenschaften in die August-Thyssen-Stiftung Schloss Landsberg übergehen. Die Stiftung ist auch heute noch Besitzer.

Die Erben August Thyssens ließen den Bergfried zu einem Mausoleum mit darüber liegender Kapelle umgestalten. Seit 1928 bis 2002 fanden neben ihm seine Söhne Heinrich und Fritz, dessen Ehefrau Am√©lie sowie zwei Enkelkinder hier ihre letzte Ruhe.

Im 2. Weltkrieg hatte ein Planungsstab der Kriegswirtschaft im Schloss ihren Sitz, von 1945 bis 1947 besetzten es britische Truppen. Danach gab es unterschiedliche soziale Nutzungen für Kinder oder als Freizeitheim. Die Instandhaltungskosten führten zur Aufgabe. Seit 1989 ist die thyssenkrupp AG Mieterin des Schlosses und hat bis 1992 eine Seminar- und Tagungsstätte geschaffen.

Das Schloss Landsberg kann jederzeit komplett entlang der Außenmauern besichtigt werden, dazu die Gärten und Brunnen. Innenanlagen sind nicht frei zugänglich. Grablege der Thyssens, das Pariser Bad und Teile des Interieurs konnte Meinhard anhand überlassener Fotos zeigen.

Ab 19. April findet das Nordic Walking mit Start und Ziel am Parkplatz des TC Am Volkswald wieder jeden Freitag ab 18.00 Uhr statt.

Meinhard Brummack
Essen, den 15. April 2024
Foto (privat): Nordic Walker des TC Am Volkswald am Schloss Landsberg