Home > Aktuelles > Newsmeldung

Picobello-Aktion am 20. November 2021, 2 Niederlagen in der Winterrunde

Viele Jahre schon tauschen Mitglieder des TC Am Volkswald im Frühjahr und Herbst ihre Rackets gegen handfestes Gartengerät, um die wunderschön gelegene Tennisanlage auf Hochglanz zu bringen. Corona-Pandemie hinderte nicht, machte aber achtsam.
 

Foto (privat):
Peter und Ötte, keine Bankräuber, sondern erfahrene Picobello-Saubermänner.

Dem Aufruf folgten letzten Samstag über 30 Frauen und Männer des TC Am Volkswald. Von 10.00 bis 13.00 Uhr wurden in der Picobello-Aktion Sträucher und Büsche beschnitten, Plätze, Wege, Beete und Abflüsse von Laub, Abfall sowie allerlei Unrat befreit und das gesamte Anwesen in einen winterfesten Zustand versetzt.

Die Mitglieder zeigten bei kühl-trockener Witterung ihr ganzes Können im Umgang mit Besen, Hacken, Harken, Schüppen, Eimern, Schubkarren und weiteren tennisfernen Gerätschaften. Unkrautbrenner, Laubbläser, Kettensägen und Heckenscheren dominierten kurzzeitig die Geräuschkulisse.

Alle überstanden den Einsatz unverletzt. Die Belohnung kam anschließend aus der Küche. Vom Verein gab es aus der Clubgastronomie eine herzhafte Minestrone sowie ein Wunschgetränk.

Im Frühjahr 2022 trifft man sich zur nächsten Picobello-Aktion, darin war man sich einig.

Tennis gespielt wurde natürlich auch, denn die Winterrunde läuft weiter.

Bezirksliga: Damen 40/2 gegen PSV Essen/1 2:4
Gegen die erste Mannschaft des PSV ging es enger zu als auf dem Papier. Da führten die Gäste schon mit 18 Leistungsklassenpunkten. Judith Kauter, Katrin Hoppe, Andrea Milkereit, Akiko Herfeldt und Susanne Held (Doppel) waren der Sensation sehr nahe. Von vier Match-Tie-Breaks gewannen sie zwei, zu einem Remis oder Sieg langte es dann aber nicht.

Bezirksliga: Herren 50 gegen TV Burgaltendorf 0:6
Die Herren aus Burgaltendorf hatten sogar 28 Leistungsklassenpunkte mehr auf den Konto. Da stellte jeder Spielgewinn für Wolfgang Homey, Andreas Unterstell, Karsten Schminke und Thorsten Rauhut schon zufrieden, änderte jedoch nichts an der klaren Niederlage.


Meinhard Brummack

Veröffentlicht
09:49:21 23.11.2021