Home > Aktuelles > Newsmeldung

Coronavirus sorgt für Ruhemodus

Beim TC Am Volkswald sind Gastronomie und Tennis seit dem 16. März bis mindestens 19. April im Ruhemodus. Das Coronavirus gibt auch hier den Takt an. Die Hallensaison musste vorzeitig beendet werden, Jahreshauptversammlung und Picobello-Aktion wurden auf unbestimmte Zeit verschoben. Den Beginn der Medenspiele sieht der Tennisverband Niederrhein frühestens im Juni.

Vorstand und Mitglieder folgen den Empfehlungen der von Fachleuten beratenen Entscheidungsträger. Trotzdem fällt der Tennisclub in keinen Dornröschenschlaf. "Gesundheit und froher Mut, das ist des Menschen höchstes Gut", dies alte Sprichwort gilt mehr denn je. Erster Vorsitzender Heinz Thiemann und Anlagenwart Guenther Koch bereiten mit einzelnen Vereinsmitgliedern die Aschenplätze auf, säubern den Außenbereich, mähen Rasenflächen und legen einen neuen Plattenweg an, alles unter Einhaltung der Sicherheitsvorkehrungen. Warten muss allerdings der Abbau der Traglufthalle, weil ein Mitarbeiter der niederländischen Vertragsfirma nicht einreisen darf und ein Arbeitseinsatz mit zwanzig Helfern auf engem Raum sich momentan verbietet.

Wirklich hart trifft die Pause Clubwirt Pietro Arcoria und Vereinstrainer Markus Schmidtke mit seinem Team, denen die Einnahmen weggebrochen sind.

So hofft schließlich der Gesamtverein, dass die Krise alsbald ihren Höhepunkt erreicht und danach in behutsamen Schritten eine Normalisierung avisiert werden kann.

Meinhard Brummack



Foto (privat): Zwangspause für Gastronomie und Tennis im TC Am Volkswald

Veröffentlicht
19:46:37 05.04.2020