Home > Aktuelles > Newsmeldung

Winterhallenrunde in der Endphase, Valentin Voit sammelt Pokale

Niederrheinliga Gr. 048: Damen 50
Eine großartige Erfahrung war es, in diese hochklassige Liga gebeten worden zu sein. Zu gewinnen gab's da nichts, doch in den letzten beiden Spielen ging es enger zu. So feierten Veronika Hasselmann, Margarete Koch und das Doppel Margarete Koch/Gloria Gehlen Siege, in vier Spielen unterlag man erst im Match-Tie-Break. Jutta Tondorf, Ulrike Woestmann und Brigitte Buron ergänzten das Team.

Bezirksliga Gr. 025: Damen 40/1 gegen TC Bredeney 3:3
Gegen den Tabellennachbarn holten Kathrin Knau, Barbara Jesse, Regina Vosschulte und Christina Schönmetzler ein Remis, obwohl es nach den Einzeln 1:3 stand. In den Doppeln zeigten sie dann ihre ganze Klasse. Im letzten Spiel Ende März geht es um die Verteidigung der Tabellenspitze.

Bezirksklasse A Gr. 026: VfL Grafenwald gegen Damen 40/2 4:2
Judith Kauter, Anja Sander, Akiko Herfeldt und Karen Schmidtke hielten in den Einzeln gut mit. Dem Zwischenstand von 2:2 folgten zwei knappe Niederlagen in den Doppeln. Da konnte auch der Einsatz von Susanne Held nicht helfen. Zum Abschluss in 6 Wochen ist eine Verbesserung in der Tabelle noch möglich.

Bezirksklasse A Gr. 013: Herren 40/1 gegen TC Schellenberg 3:3

Mit einem abschließendem Remis sind Wolfgang Homey, Mike Held, Oliver Winter und Dirk Geismar bereits durch. Eine Niederlage und drei Unentschieden stellen zufrieden. Wichtiger als der Tabellenplatz ist die Möglichkeit, möglichst viele Spieler einzusetzen. Dazu dient die Winterhallenrunde bestens.

Bezirksklasse B Gr. 015: TV Rellinghausen gegen Herren 40/2 6:0

Nach zwei Siegen gab es gegen den Spitzenreiter die erste Niederlage. Oliver Winter, Jakob Milkereit, Thorsten Rauhut und Jürgen Rensen mussten sich dem überstarken Gegner beugen. Aktuell wurde Platz zwei dennoch gehalten.

Valentin Voit sammelt derweil Pokale wie andere Briefmarken. Beim Elektro Wolske Cup des Ausrichters TuS Ickern war er in Waltrop topgesetzt. Im Finale des U 14-Turniers der Kategorie J 3 behielt er gegen den Düsseldorfer Christoph Gayk mit 6:2, 6:2 klar die Oberhand. Es war schon sein zweiter Erfolg in diesem Jahr. Sein jüngerer Bruder Leander unterstützte ihn prächtig und scheint eine Altersklasse darunter seiner Spur zu folgen.


Meinhard Brummack


Foto (privat): Valentin (rechts) und Leander Voit

Veröffentlicht
15:33:37 12.02.2019