Home > Aktuelles > Newsmeldung

Auf sportlich hohem Niveau

Daniel Henschke Lokalkompass Werden vom 03.09.2017

Was für ein Start! Das Wetter spielte mit, die Begegnungen verliefen auf sportlich hohem Niveau. Oft genug wurde es richtig spannend: Der erste Teil des Ruhrcups 2017 ist geschafft.

Bis zum 8. September noch tragen Kettwiger Tennisgesellschaft, Werdener TB, TC Grün-Weiß Stadtwald, TC Bredeney und TC Am Volkswald ihre Stadtteilmeisterschaften im Tennis aus. Nach Altersklassen aufgeteilt kämpfen weit über 100 Tennisenthusiasten um die Titel. Im Einzel, Doppel und Mixed gibt es wie immer eine Haupt- und Nebenrunde. Es ist bereits die 19. Auflage dieser Veranstaltung, die einst am Volkswald aus der Taufe gehoben wurde. Der Ausrichter kann bisher sehr zufrieden sein, denn Turnierleiter Eckart Aich und seine Mitarbeiter konnten die Unzahl an Begegnungen dieses Tennis-Events im Essener Süden problem- und geräuschlos über die Bühne bringen. Die Einzelkonkurrenz wurde erstmals als Leistungsklassen-Turnier ausgetragen und von Diana Hömke mit ihrem Team begleitet. Vereinspräsident Heinz Thiemann ist auch deshalb so begeistert vom Ruhrcup 2017, weil schon einige seiner Schützlinge die Trophäe des Siegers in die Höhe stemmen durften. Bei der der bekannten Volkswälder Doppelstärke sind weitere Erfolge zu erwarten.

Die Endspiele im Einzel fanden am Samstag, 2. September, statt. Im Einzel Herren 70 plus setzte sich Manfred Proske vom TC Raadt gegen Hans-Martin Seibel vom PSV Essen durch. Die Einzel der Herren 60 plus wurden in einer Spielrunde ausgetragen. Hier konnte Wolfgang Rossbach (TC Am Volkswald) alle seine Begegnungen gewinnen, ihm folgte Rudolf Chmiel von Grün-Weiß Schönebeck, den direkten Vergleich entschied Rossbach mit 6:1 und 6:2 für sich. Außenseiter Karsten Beckmann vom ETUF gewann bei den Herren 55 gegen Eric Lauterbach (GW Stadtwald) mit 6:2, 6:3 deutlich. Im Einzelfinale der Herren 50 hatte Karl-Heinz van Berlo aus Rumeln-Kaldenhausen gegen Herbert Flis vom WTB mit 1:6 und 1:6 keine Chance. Bei den Herren 40 siegte ein Lokalmatador. Dirk Thüning vom TC Am Volkswald traf auf Carsten Klugewitz von Uhlenhorst Mülheim und setzte sich mit 6:1 und 6:1 souverän durch. Im Finale des offenen Herreneinzels wurde es so richtig spannend. Bastian Ewers vom TC BW Ronsdorf konnte gegen Martin Neumann (PSV Essen) den ersten Satz mit 6:1 für sich entscheiden, musste aber dann mit 2:6 den Satzausgleich hinnehmen. Im Match-Tiebreak hatte Neumann dann mit 10:7 das bessere Ende für sich.

Bei den Damen 60 plus musste Kornelia Mohedo vom TC Angertal gegen Angelika Cub TC Stadtwald zunächst einen Rückstand aufholen, um dann doch mit 6:7, 6:1 und 10:5 gewinnen zu können. Die Konkurrenz der Damen 50 plus wurde von Margarete Koch (TC Am Volkswald) dominiert. In den drei Begegnungen der Qualifikation blieb sie ohne Satzverlust, im Finale konnte ihre Gegnerin aus Meerbusch-Lank nicht mehr antreten. Barbara Briese aus Bredeney gewann die Spielrunde der Damen 40 verlustpunktfrei vor Susann Huhn vom TC Am Volkswald. Anschließend wurden Spielerinnen, Spieler und Gäste zunächst von einem Gitarrenduo unterhalten, dann ging es nahtlos über zur „Player‘s Night“ mit Discjockey. Im Rahmen dieser Abendveranstaltung erfolgten auch die Siegerehrungen der Einzelkonkurrenzen. Nun werden die restlichen Doppel- bzw. Mixed-Meldungen ausgetragen. Die Endspiele im Doppel und Mixed finden statt am Freitag, 8. September, die Siegerehrung beginnt um 19 Uhr.

Veröffentlicht
10:49:23 04.09.2017